Es hat eine lange Tradition, dass es jedes Jahr im Sommer eine Internationale Eutonie-Fortbildung
für ausgebildete EutoniepädagogInnen gibt. Das erste Mal war ich 2006 in der Schweiz dabei.
Danach mehrfach in Deutschland und in der Schweiz.

2017 gab es eine Internationales Eutonietreffen in Vlotho an der Weser: 
Eutonie in Bewegung mit ....

Es beteiligten sich 12 Kolleginnen mit einem Fortbildungsangebot und stellten sich mit ihrem Spezialarbeitsangebot den teilnehmenden Kolleginnen vor. Es gab Angebote zur:
      Behandlung von Menschen mit spastischen oder schlaffen Lähmungen
      Vorträge über Fybromyalgie und über die Eutonie im Kontext zu hypnosystemischer Supervision

Anleitungen zur Aktivierung  des Lymphsystems mit den Mitteln der Eutonie
vielfältige Anleitungen zur Behandlung bei Schulterbeschwerden
Workshops  zu:
Knochenbewusstsein in der Eutonie
Atembewegungen und Atemräumen
Eutonie und Multiple Sklerose
Eutonie und Schreiben 
Keine Symptombehandlung sondern Ganzheit: Lösen des Kiefergelenks

 Wie jedes Jahr ein gutes, kollegiales Miteinander und viel Offenheit unter den Kolleginnen.

Eine gelungene Fortbildung!

 

 

Internationales Eutonietreffen in Oberägeri 2016

Foto: Karin Coch, Blick auf den Ägerisee

In diesem Jahr lud der Schweizer Eutonie-Verband im Juli wieder zum Internationalen Eutonietreffen an den schönen Ägerisee im Kanton Zug ein. Es kamen etwa 20 KollegInnen aus 5 Nationen, aus der Schweiz, Deutschland, Belgien, Frankreich und aus Kanada. Wie jedes Mal wurde deutsch und französisch unterrichtet und auch die anschließenden Gespräche wurden übersetzt.
Die Programmankündigung lautete:
„Eutonie-Erfahrungen zum Ausdruck bringen“  Die vielschichtigen Erfahrungen der Eutonie modellierend vertiefen, und für die Eindrücke, die durch die Tonmodellagen entstehen einen Ausdruck in der Eutonie (Improvisationen oder Studien) finden.

 

Im Wochenprogramm gab es u.a. Ankündigungen wie Streckungen, Körperbild, diagonal und dynamisch,
Im Zentrum das Becken
und Zwischenräume
. Vorbereitend haben wir mit Berührung, Druck oder Bewegung
gearbeitet und immer wieder Modellagen angefertigt, uns davon
beeindrucken lassen, uns von ihnen zu
Bewegungen inspirieren lassen und schließlich aus Bewegungsimprovisationen kleine Bewegundsstudien

entwickelt. Einzeln, zu zweit oder zu dritt. Eine sehr bewegte und bewegende Woche, voller Ruhe und
auch Dynamik, manch eine hat wieder zu sich gefunden, Neues entdeckt, sich weiterentwickelt.

 

Wir haben uns viel bewegt, aber auch häufig den Bewegungen der KollegInnen zugeschaut
und uns davon beeindrucken lassen. Sehr viel „so richtig gemütliche Eutonie“ – wie eine Kollegin
ironisch sagte - gab es nicht, aber viel spannende Eutonie. So soll es wohl auf einer Fortbildung sein.
Insgesamt eine sehr gelungene Woche. Der Dank geht an die Kolleginnen des Schweizer Verbandes,
die alles so gut vorbereitet hatten.

 

Wuppertal im Juli 2014 : "Kunst und Eutonie -  erkennen, was verborgen erscheint".
Entsprechend gab es viele Angebote, in denen Eutonie mit Malerei oder Modellieren verbunden war.
Die Fortbildung wurde von 50 KollegInnen besucht und von 18 KollegInnen inhaltlich gestaltet.  

Ich selber gab einen Workshop "Skulpturen in Bewegung"

alle Fotos: Ulrike Killmer-Emde

 

Sommer 2013  in Oberägerie in der Schweiz "Mit allen Sinnen - ganz bei sich und in der Welt sein"
Es trafen sich  21 Eutoniepädagoginnen
aus der Schweiz, aus Belgien, aus Frankreich und aus Deutschland.
Es wurde auf deutsch und französich unterrichtet und jeweils in die andere Sprache übersetzt. 
Auch das trägt zur besonderen Qualität des Treffens bei. 

Eine Woche lang selber auf der Matte liegen, mich anleiten lassen, ist mit einem guten Erleben für mich verbunden.
Und die Kolleginnen  selber zu unterrichten, bedeutet eine besondere Herausforderung. 
Das Gruppenbild zeigt die freudige Stimmung unter den Kolleginnen.

Bambusstäbe, Nickibälle und Filzschnüre liegen für den Unterricht bereit

Eutoniepädagoginnen aus der Schweiz, aus Frankreich, Belgien und Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut im Kontakt


Bewegung und Wahrnehmung im Raum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Balance in mir - Balance im Raum

Schlussrunde


Wenn Sie gern mein Programm zum Ausdrucken per mail zugeschickt haben wollen, melden Sie sich bitte über das Kontaktformular.

Ich wünsche allen FreundInnen der Eutonie eine schöne Sommerzeit! Die  Kurse in meiner Praxis beginnen wieder in der letzten Augustwoche. Kommen sie zum Auftanken! Im Juli und August können Sie Eutonie - Einzelstunden zum ermäßigten Preis von € 40,- bekommen. Rufen Sie mich gern  unter 040 641 89 09 an.

Karin Coch

Praxis für Eutonie GA
Eutoniepädagogin und - therapeutin GA

Atem- und Leibpädagogin im BV Atem

Hegholt 56 a
22179  Hamburg - Bramfeld
Tel. 040 641 89 09
mail: eutonie 'at' karin minus coch punkt de
Anfahrt >